BetFirst: Wie gut ist dieser Sportwettenanbieter?

Der online Buchmacher betFirst hat belgische Wurzeln und ist in Deutschland noch weitestgehend unbekannt. Dies liegt in 1. Linie daran, dass die Webseite derzeit nur auf Französisch, Englisch, Niederländisch und Türkisch verfügbar ist. Nichtsdestotrotz kann man sich ohne Probleme bei diesem Buchmacher auch als deutscher Kunde registrieren. Zudem gibt es für die Registrierung einen Cashback von bis zu 100 € auf die 1. Wette. Zu den Stärken dieses Sportwetten Anbieters gehören das breite Wettangebot und die überraschend guten Quoten außerdem müssen deutsche Kunden keine Wettsteuer zahlen und Übertragungen von Sportereignissen können im Livestream verfolgt werden.

Auch ein Sportwetten App Bonus steht für alle Kunden zur Verfügung. Der folgende Text wird sich rund um den Anbieter betFirst drehen und alle wichtigen Fakten zu diesem Sportwettenanbieter erläutern.

Wodurch zeichnet sich das Webangebot bei diesem Sportwettenanbieter aus?

Natürlich ist das Wettangebot immer eines der Hauptargumente für ein Sportwettenanbieter. Mit knapp 30 verschiedenen Sportarten fällt das Sortiment des belgischen Buchmacher äußerst umfangreich aus. Neben den üblichen Verdächtigen wie zum Beispiel Fußball, Basketball und Eishockey stehen auch weniger bekannte Sportarten wie Bandy, Billard und Floorball im Sortiment. Außerdem kommen auch Fans von amerikanischen Sportarten auf ihre Kosten, da ebenfalls Baseball und Football im Sortiment zu finden sind. Auch die großen E-Sports Events werden unterstützt, sodass man auf Spiele wie Counter Strike, Dota 2, League of Legends, Hearthstone und Overwatch auf e-Sport Wetten platzieren kann. Darüber hinaus gibt es noch Spezialwetten aus dem Politikbereich und Unterhaltungsbereich. Somit kann man durchaus sagen, dass die Breite bei diesem Sportwettenanbieter stimmen. Auch in der Tiefe kann betFirst voll und ganz überzeugen, da Fußballfans ihre Wetten auf Ligen in rund 50 Ländern platzieren können. Auch der Amateurbereich wird von betFirst bedient, sodass man in Deutschland sogar Wetten auf Oberliga Partien platzieren kann.

Wie sieht das Angebot an Wettarten aus?

Auch hier kann betFirst überzeugen, da genügend Wettarten im Sortiment zu finden sind. Die Kunden müssen sich hier keineswegs mit den Standard Wetterdaten genügen, die es bei jedem kleineren Sportwettenanbieter auch gibt. In den bekanntesten Fußball liegen stehen und 150 Optionen zur Verfügung. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Torwetten und Ergebniswetten.

Wie sehen die Wettquoten bei betFirst aus?

Natürlich gehören die Wettquoten zu den wichtigsten Kriterien bei einem Sportwettenanbieter, da die Wettquoten letztendlich darüber entscheiden wie hoch der Quotenschlüssel ist. Trotz einiger Schwankungen kann betFirst auch hier überzeugen, da man in den bekannten Fußball ligen wie Bundesliga, Premier League, Primera Division und Champions League einen durchschnittlichen Quotenschlüssel von etwa 95 % erhält. Gerade die Außenseiter Wetten liegen bei betFirst über dem Durchschnitt. Gerade bei stark frequentierten Ligen und Sportarten können die Quoten auch mal naturgemäß nach unten gehen. Die Schwankungen halten sich jedoch im Rahmen, sodass nur wenige Sportarten unter die 90 % Marke geraten.

Wodurch zeichnet sich der Kundenservice bei betFirst aus?

Der Kundenservice ist der 1. Bereich der nicht voll und ganz überzeugen kann. Positiv ist, dass der Kundenservice einen kostenlosen Live Chat zur Verfügung stellt, sodass man jederzeit mit den Mitarbeitern chatten kann. Außerdem gibt es auch eine Telefon Hotline um mit dem Support in Kontakt treten zu können. Hier beginnt allerdings das 1. Problem, da es sich bei dieser Telefonhotline um eine ausländische Festnetznummer handelt, die in der Regel für zusätzliche Kosten sorgt. Zudem ist der Support nur in französischer und englischer Sprache vorhanden. Auch die Öffnungszeiten sind nicht optimal, da die Mitarbeiter nur zwischen 9:00 Uhr und 22:00 Uhr zu erreichen sind. Da ein online Sportwettenanbieter natürlich in 20 Stunden am Tag geöffnet hat können Fragen zu jeder Tages und Nachtzeit entstehen, sodass normalerweise auch ein Kundenservice und die Uhr zur Verfügung stehen müsste. Außerhalb dieser Zeiten kann man immer noch per E-Mail Kontakt suchen. An der grundsätzlichen Qualität Kundenservice bei betFirst gibt es nichts auszusetzen, da alle Fragen kompetent und ausführlich beantwortet werden können.

Fazit:

Der Sportwettenanbieter betFirst muss sich nur von wenigen Konkurrenten verstecken, da das Angebot an sich voll und ganz überzeugen kann. Das Sportwetten Angebot ist sowohl in der Breite als auch in der Tiefe hervorragend aufgestellt. Das Sortiment ist gemischt mit bekannten und unbekannten Sportarten, so dass alle auf ihre Kosten kommen. Die Wettquoten und der durchschnittliche Quotenschlüssel sind auch hervorragend, da nur wenig Sportarten unter die 90 % Marke geraten. Schwankungen halten sich auch im Rahmen. Der Kundenservice ist das einzige kleine Manko, da kein deutschsprachiger Support zur Verfügung steht und der telefonische Support Zusatzkosten verursacht, dann nur eine ausländische Festnetznummer zur Verfügung steht. Auch die Öffnungszeiten des Kundenservice könnten noch etwas ausgebaut werden.

 

Wie sieht die Geschichte der Sportwette aus?

Diese Frage beginnt mit einer weiteren Frage und zwar: Was war zuerst da? Die Sportwette oder der Sport? Grundsätzlich kann man sagen, dass die Erfindung der Sportwetten und des Sports zu ziemlich einhergehen. Dies kann man allerdings nicht so genau datieren. Sportwetten, sobald man weiß, wurden im Zusammenhang mit Pferderennen abgegeben, welche erstmals im antiken Griechenland mit festen Regeln stattgefunden haben. Somit kann man sagen, dass die Geschichte der Sportwetten bis in die alte antike zurückreicht und somit bereits mehrere 1000 Jahre alt ist.

Die Wette liegt einfach in der Natur des Sports und dies kann man bereits an dem Namen „Wettkampf“ erkennen. Sobald Menschen, Tiere und heutzutage Maschinen gegeneinander antreten werden Wetten abgeschlossen. Dies liegt vor allen Dingen daran, dass jeder Mensch eine eigene Meinung hat und somit natürlich auch eine ein Meinung zum Ausgang eines sportlichen Wettbewerbs. Jeder möchte natürlich beweisen, dass seine Meinung die richtige ist und somit hat man wahrscheinlich begonnen einen Wetteinsatz festzulegen, falls jemand falsch liegt und falls jemand richtig liegt. So wird wohl ungefähr die 1. Wette entstanden sein. Zudem ist aus diesen Meinungen auch die Quote entstanden, da die prozentuale Verteilung der jeweiligen Meinungen quasi die heutige Quote ergibt.

Bei einem Fußballspiel in dem Bayern München gegen den FC Köln spielt, sind wahrscheinlich 90 % der Menschen der Meinung, dass FC Bayern München gewinnt und eventuell 10 %, dass der FC Köln gewinnt. Somit geht aus dem Meinung hervor, dass FC Bayern München der große Favorit ist. Der folgende Text wird sich noch weiter mit der Geschichte der Sportwetten beschäftigen und viele Fakten zu diesem Thema erläutern. Danke an Sportwetten24 für die Unterstützung.

Wie sah die Sportwetten in der antike aus?

Hier kann man natürlich keine 100-prozentigen Aussagen treffen, dennoch kann man davon ausgehen, dass die damalige Wette noch nicht allzu viel mit der heutigen Wette zu tun hatte. Allerdings war wahrscheinlich der Grundkern gleich. Es wird auf den Ausgang eines Ereignisses gesetzt. Im alten Rom haben zum Beispiel Sklaven an Wagenrennen teilgenommen, die speziellen Rennställen gehören. Somit vertraten die Sklaven damals einen Rennstall, der im Prinzip so etwas war wie eine Sportschule, die den Sklaven die traditionelle Ausbildung des Rennstalls beigebracht haben.

Die Tradition der Sportwettbewerbe haben allerdings nach dem Zerfall des römischen Reiches erst einmal nicht mehr stattgefunden und sind in den Hintergrund geraten. Das ganze immer mal wieder in der Geschichte Turniere, wie zum Beispiel im Mittelalter. Bei diesen Turnieren konnte man wahrscheinlich auch Wetten abgeben, jedoch gibt es darüber keine wirklichen Überlieferungen. Bei diesen Turnieren ging es meistens um Ländereien, Frauen oder das Leben an sich. Dies sind im aller weitesten Sinne auch Sportwetten, auch wenn dies ein wenig makaber erscheint. Die erste Überlieferung eines Dokumentes, das namentlich ein besonders erfolgreiches Pferd nennt stammt aus dem 18. Jahrhundert und um genau zu sein aus dem Jahr 1764.

Das Pferd hieß Eclipse und stammte aus der Zucht des Dukes of Cumberland. Zudem gibt es noch weitere Hinweise, die allerdings undokumentiert sind. Laut diesen Hinweisen gab es im Alt Marokko schon viel früher Pferdewetten Sportwetten sowie Kamelrennen. Auch in Nordafrika soll es schon Sportwetten gegeben haben und dort sollen auch Kamele gegeneinander angetreten sein. Damals waren die Kamele selbst der Wetteinsatz. Der aktuell größte Wettanbieter in Europa ist Bet365. Aktuelle Bet365 Erfahungen gibts auf Sporwetten24.

Wie sieht der Beginn der Sportwetten im modernen Europa aus?

Sportwetten gibt es bereits seit Anbeginn im Zentrum von Europa, da so gut wie alle Sportarten ihren Ursprung in Europa gefunden haben. Zudem gab es schon die 1. offiziellen Wettbüros im 19. Jahrhundert und einige dieser Wettbüros haben die Zeit sogar bis heute überdauert. Gerade in England gibt es einige Wettbüros, die während der alten. Damals waren Pferderennen, Hunderennen und Boxen ganz großen Kurs. Dies hat sich natürlich über die Zeit geändert heutzutage sind die Fußballwetten die beliebtesten Wetten überhaupt.

Auch das generelle Angebot hat sich erst in den letzten Jahren wieder drastisch verändert, da die technische Revolution neue Möglichkeiten gebracht hat. Zum einen gab es eine kurze Ära der online Casinos, die es heute noch anhält und vor kurzem wurde eine weitere er eingeleitet, und zwar die der mobilen Casinos. So hat sich die Sportwetten allein in den letzten 20 Jahren von einer Tätigkeit, die man nur in einem Wettbüro ausführen kann, zu einer Tätigkeit entwickelt, die man nun zu jeder Zeit und an jedem Ort ausführen kann und das mit einer Fülle von Angeboten, die so auch noch nie gab. Die letzte so große Revolution war sicherlich das Fernsehen und das Radio sowie das Telefon, da alle diesen technischen Entwicklungen zur Verbreitung der Sportwette beigetragen haben.

 

Wie funktioniert eigentlich das Traden

Wie geht traden?

Wie geht eigentlich das Traden? Was muss man dabei beachten und wie kann man es schaffen schnell und einfach an Geld zu kommen? Das ist natürlich eine Frage, die sich viele stellen und mit der sich auch viele beschäftigen, denn möglichst viele Menschen wollen das große Geld machen und das auch aus einem guten Grund. Wir haben keine Lust mehr zu warten und das Geld einfach auf den Banken liegen zu lassen. Da macht es doch viel mehr Sinn, wenn man dass Geld einfach selber in die Hand nehmen würde. Testen Sie es einfach mal und Sie werden bemerken, dass Sie immer weiter und weiter kommen und es auch hinbekommen immer besser und besser zu werdne und das ist einfach immens wichtig, denn dann wissen Sie auch, dass Sie darauf vertrauen können was Sie tun und werden dadurch automatisch besser. Beim traden kommt es im Grunde einfach nur darauf an wann man kauft und wann man verkauft. Der Rest ist im Grunde irrelevant und spielt auch erstmal für den Anfang nicht so eine große Rolle.

Wann sollte man kaufen?

Wann sollte man am besten kaufen? Was gibt es dabei alles zu beachten? Was sollte man auf keinen Fall vergessen? Das ist eine Frage für sich, aber beim kaufen kommt es erstmal darauf an, dass Sie wirklich einen Zeitpuntk finden, der erstmal nicht so gut aussieht, denn genau an diesem Zeitpunkt lohnt es sich auch zu kaufen und nun fragen Sie sich bestimmt warum das so ist und warum man zu einem Zeitpunkt kaufen sollte, wo es einfach schlecht aussieht und dafür gibt es ganz besstimme erklärung. Es kommt nämlich ganz darauf an wie viel denn der Wert ist, denn Sie einkaufen wollen. Sicherlich ist er am Anfang noch nicht so groß und das ist auch meistens der Grund warum der Kurs absinkt, aber Sie können genau solche Situationen für sich nutzen. So können Sie zum Beispiel sehr günstig kaufen und wissen Sie was dann das Beste daran ist? Sie können wieder super schnell und einfach einsteigen und das Beste ist das Sie auch bestimmen wann es gut sein soll und, wenn Sie sagen, dass Sie einfach an einem Tag keine Lust haben, dann müssen Sie auch nichts machen, da Sie vertraglich gesehen an nichts gebunden sind, sondern immer selbst entscheiden können, wann Sie spielen möchten und wann Sie es auch mal gut sein lassen und das ist eben mega praktisch an dem System. Erfahrungen finden Sie hier.

Was sollte man am Anfang beachten?

Was sollte man immer wieder zu Beginn beachten? Was ist wichtig und worauf kann man auch getrost verzichten? Das ist immer eine Sache für sich. Sie können sich aber sicher sein, dass immer nach Ihren Vorstellungen laufen wird, wenn Sie zum Beispiel sollten Sie bei IQ Option darauf achten, dass immer und immer wieder die Prozesse optimiert werden. Zu Beginn brauchen Sie aber erstmal einen Onlinebroker, den ohne den können Sie gar nicht starten. Sie fragen sich nun sicherlich wo man denn so einen Onlinebroker her bekommt und auch das ist super einfach. Sie finden die überall bei Vergleichportalen und können da auch komplett frei wählen und sich für das entscheiden was Ihnen persönlich lieb ist und womit Sie auch am besten klar kommen. Jetzt 24option testen.

Welche Onlinebroker ist der Beste?

Sie wollen sicherlich noch wissen welcher Onlinebroker der Beste ist. Auch das kann man nicht auf Anhieb sagen, da es immer darauf ankommt, was Sie von so einem Broker erwarten und was Sie bezahlen wollen. Sie sollten sich jedoch immer wieder vor Augen führen, dass immer und immer wieder voran kommen, wenn Sie zuerst den Preis vergleichen, denn dann wissen Sie ganz genau worauf Sie sich verlassen können und wovon Sie auf jeden Fall die Finger lassen sollten, denn so ein Vergleich gibt einem selber nicht nur Auskunft darüber welcher von diesen Broker am besten ist, sondern auch welche Eigenschaften diese Broker haben. Testen Sie einfach mal in dem Bereich aus und das ruhig auch mal für einen Monat, denn nur dann können Sie heraus finden, ob das überhaupt etwas für Sie ist oder nicht. Das Tolle ist immerhin, dass Sie sich einfach so ein Demokonto erstellen können und dann drauf los spielen können. Das bringt Ihnen dann selbstverständlich auch mehr und deswegen sollten Sie sich so etwas auch nicht entgehen lassen und jede Option  nutzen, die Ihnen in den Sinn kommt, denn Sie werden auch bemerken, dass Sie immer besser und besser werden  und auch schon bald die ersten großen Gewinne machen. Den ganzen Artikel auf www.binaere-optionen24.de.

Warum sollte man überhaupt traden?

Bevor wir näher darauf eingehen wie man überhaupt richtig tradet und was es dabei alles zu beachten gibt wollen wir noch kurz das Thema ansprechen warum man überhaupt Trader werden sollte und was das einem persönlich denn überhaupt bringen soll, denn wenn man sich so umguckt dann weiß man nie so recht warum man diese Funktion überhaupt in Anspruch nehmen soll und was diese einem auch bringen soll, denn man könnte sein Geld auch einfach auf der Bank liegen lassen. Sicherlich können Sie das, aber dann müssen Sie auch damit rechnen, dass aus Ihrem Geld wahrscheinlich nichts mehr werden wird, denn wenn wir uns dire reichsten menschen der Welt angucken, dann sind diese  nicht reich geworden, weil sie das gemacht haben was alles gemacht haben, sondern weil sie genau das Gegenteil gemacht haben und genau deshalb wolen wir Sie einladen einfach mal selber den Schitt zu wagen und heraus zu finden wie Sie es schaffen können schnell und einfach etwas aufzubauen, sodass sie am ende auf ihren eigenen Beinen stehen, denn das ist auch am Ende das Ziel, was die meisten vor Augen haben, jedoch vergessen viele Mnenshen dass auch Arbeit dahinter steckt und Sie müssen auch auf jeden fall bereit sein zu lernen und sich weiter zu bilden, denn ansonsten werden Sie kein einziges Stück weiter kommen und ich kann mir nicht vor stellen, dass das Ihr Ziel sien soll.

Wie kann man mit dem traden anfangen?

Nun wollen wir genau darauf angehen wie Sie denn anfangen könne, denn im Grunde ist auch dieser Schritt nicht so schwer und einigen Minuten schnell erklärt. Als ersten brauchen Sie einen Onlinebroker, denn ansonsten könne Sie nicht starten. Sie fragen sich nun sicherlich auf welchen Onlinebroker Sie zurück greifen sollen, aber das ist im Grunde überhaupt keine Frage, denn es gibt unzählige Portale auf die sie zurück greifne können und von denen Sie auch etwas haben werde, denn wenn Sie immer nur auf einen gucken, dann sehen Sie das große Angebot eistens nicht, dass noch auf Sie wartet. Deswegen lohnt es sich auch immesn mal bei vergleichsplattformen vorbei zu schauen, denn diese geben einem eine gute und schnelle Überblick auf die man immer wieder zurück greifen kann und Si finden da auch viele hilfreiche tipps und trick, die sie kostenlos nutzen können, um schneller Gewinne zu machen, denn Sie wollen am Ende schlie0ßlich auch ein großes Konto haben und dafür muss man eben mal beginnen schnell und einfach zu lernen und erstmal zu vergleichen, denn vieleicht bemerket man, dass dieser Broker für einen gar nicht etwas ist und daher macht es auf jeden Fall Sinn, wenn man vorgesorgt hat,

Was soll man danach machen?

Und was soll man danach machen? Was ist der nächste Schritt, den man in Anspruch nehmen muss? Nun sollten Sie das Ganze erstmal antesten und wir würden Ihnen an dieser Stelle auch raten keinen Vertrag zu unterschreiben, denn das wäre noch viel zu voreilig und Sie würden auch keinen einzigen Schritt dadurch weiter kommen. Viel mehr sollten Sie darauf achten, dass Ihr Unternehmen auch die Funktion anbietet, dass man zu mindestens Zeitweise ein Demokonto erstellen kann und dieses auch mit allen funktionen nutzen kann. Viuelleicht fragen Sie sich wozu so etwas gut sein soll und das können wir iHnen auch ganz einfach erklären. Und zwar können Sie mit diesem Demokonto alles machen, was Sie mit einem normalen Konto auch machen würden. Der Unterschied besteht nur darin, dass Sie erstmal kein Geld einzahlen und somit auch kein Geld verdienen. Das ist sogar sehr gut, da Sie sich erstmal komplett ausprobieren können und sich auch noch keine Regeln eraus suchen müssen, sondern erstmal schauen, ob das überhaupt etwas für Sie ist und, ob Sie sich das auch in Zukunft vorstellen können oder nicht. Auch daran sollte man immer nachdenken, denn ansonsten läuft man Gefahr alles wieder super schnell zu verlieren und das sollte man auf keinen Fall. Mehr Broker auf www.binary24.de.